Stop! Nicht klicken!

Über die Zwangsvollstreckte Beugehaft

Der Inhalt des hier ersichtlichen beschäftigt sich mit dem Sinn einer „Beugehaft“ für Bestandteile dieser Medienpräsenz, dem Gebrauch des Vollzuges, Ausnahmefällen, der Anratung durch Außenstehende zur erneuten Beugehaft und erfüllt damit auch hier seinen Sinn zur Entfernung einer Schreibblockade.

Über den gewährten „Lebenszyklus“

Sich in „Zwangsvollstreckter Beugehaft“ befindliches unterliegt generell einer verschärften Beugehaft. Manches des sich auf dieser Medienpräsenz befindlichen wird solange gebeugt und peinlichst hinterfragt, bis es sich widerstandslos seinem mit Sinn erfüllten Schicksal ergibt.

Sofern jedweder Widerstand des ehemals zu beugenden aufgegeben wurde, wird es als Bestandteil des Konstruktes angesehen und gegebenenfalls in neurevidierter Form an prägnanter Stelle aufgeführt.

Über die Halbwertszeit von Querlesungen

Im Falle einer Querlesung gilt die vordefinierte Halbwertszeit des sich zu beugenden als überschritten, wenn das Ende der vordefinierten Halbwertszeit erreicht und die Querlesung damit ad acta gelegt werden kann. Weitere Bearbeitungen abgelegter Querlesungen finden nur statt, wenn sich Bestandteile einer Querlesung grundlegend geändert haben und einer Überarbeitung bedürfen.

Über den gewährten „Lebenszyklus“

Wird ein der Beugehaft entkommenes ad acta gelegt, so geht es in die Annalen des jeweiligen Geschichtsjahres ein, um dort entweder der digitalen Vergeßlichkeit oder im Zweifelsfall der Recherche dienlich zu sein. Die Zwangsvollstreckung der Beugehaft hat in diesem Fall ihre Aufgabe erfüllt und das ehemals zu beugende bestenfalls mit Sinn befüllt.

Zur erneuten Beugehaft anzuratenes durch Außenstehende

Sofern Außenstehende nicht den Sinn eines ehemals gebeugten erfassen können oder wollen, obliegt es generell den Außenstehenden das ehemals gebeugte erneut zur Zwangsvollstreckung mit einhergehender peinlichster Hinterfragung anzuraten.

Sofern die Anratung eines Außenstehenden bezüglich eines ehemals gebeugten erfolgt, hat der Außenstehende dem Autoren eine entsprechende Begründung zur erneuten Zwangsvollstreckung der Beugehaft vorzuweisen. Anratungen zum Zwangsvollzug erneuter Beugehaft ohne eindeutige Begründung wird der Autor nicht nachkommen.
Grundsätzlich gilt: Entkommenes kann nicht grundlos einer erneuten peinlichen Hinterfragung unterzogen werden, da in so einem Falle begründeter Widerstand des ehemals Entkommenen bei Androhung erneuter Beugehaft zu erwarten ist.

  Lesehinweis und   interne Querverweise

  Die letzte Überarbeitung des am 27.10.2020 erstellten fand am 02.12.2020 entweder durch die Hinzufügung neuer Inhalte, der Überarbeitung des geschriebenen, der Aktualisierung von Sachverhalten oder Ereignissen bzw. der Anpassung aufgrund neuer Funktionalitäten statt.
 
  Kategoriales: 5. Lösungen für Schreibblockaden .~. Über Zwangsvollstreckte Beugehaften
  Stichwörter: .~. .~.

Das Ampelsystem für Verweise


 

  Die Echokammer

Die Echokammer bietet Ihnen die Möglichkeit, über veröffentlichte Themen zur Ereignistheorie wie Logik, Metaphysik, Ethik und Moral, Phänomenologie, Multiversen, dem Kosmos und weiteres mehr in Form eines Diskurses Ihre persönliche Meinung über "Künstliche Intelligenzen" zu äußern.
 
Benötigt die Menschheit wirklich "Künstliche Intelligenzen"?
Was glauben oder denken Sie über den Nutzen einer Künstlichen Intelligenz?
Über was für Eigenschaften müsste Ihrer Meinung nach eine KI verfügen, um von der Allgemeinheit akzeptiert zu werden?

  Ihre Meinung ist gefragt

Um Meinungen jedweder Art auf das hier Lesbare geben zu können, wird entweder ein Pseudonym oder die Nutzung des Kontaktformulares benötigt.
 
Die Anlegung eines Pseudomyms ist einfach, schnell, komfortabel und benötigt keinerlei Angaben persönlicher Daten.
Reservieren Sie sich ihr persönliches, individuelles und einzigartiges Pseudonym, um mit Gleichgesinnten oder Gegnern zum Thema KI zu kommunizieren.
 

Herzlichst

Traktatus

  Über »alles-und-nichts« aus »diesem-und-jenem« der Ereignistheorie

Franz von Baader:
« Cogitor ergo sum »
(« Ich werde gedacht (vom Absoluten), also bin ich. »)
Traktatus: Wer oder was ist das Absolute?
.~ Traktatus über These: Alternative Metaphysik zur verwesenden Ontologie ~.
© 2021 4UnCut.de ~ Traktatus ~ Alle Rechte vorbehalten ~ Impressum ~ ~ Datenschutzerklärung ~ Diese Medienpräsenz bildet den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten wird ihr Wille zum Verständnis vorausgesetzt. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch die Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen Sie Impressums- und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für Inhalte fremder Medienpräsenzen übernommen auf die Verweise gesetzt wurden. Themen dieser Medienpräsenz können einfache, leicht verständliche und logisch erscheinende Argumente oder Informationen beinhalten, die bei manchen Entitäten zu falschen Lösungsansätzen führen könnten oder bereits geführt haben.
Cookie Hinweis

  Berechtigtes Interesse: VGWort & Partner 

Diese Medienpräsenz verwendet Zählpixel von VGWort um festzustellen, wie oft Textwerke gelesen, kopiert oder durch andere Medienpräsenzen »Raubkopiert« worden sind. VGWort und deren Partner Cookies analysieren die Nutzung dieser Medienpräsenz in anonymisierter Form zur Erkenntnisgewinnung von Seitenaufrufen.

  Cookies von Diensten Dritter: Google & Partner 

Sie erklären sich gemäß Datenschutzerklärung damit einverstanden, dass Cookies verwendet und Werbung, Fake News oder politische Propaganda angezeigt werden könnte.
Cookies von Google und seinen Partnern personalisieren und verfolgen ihre Nutzung zur Gewinnmaximierung.
 
VGWort, Google und Partner erlauben
 
Nur VGWort & Partner erlauben
 
Zustimmungen können in der
Datenschutzerklärung widerrufen werden.